Kalorien-guru.de

Meine Erfahrung mit Freeletics

Meine Erfahrung mit Freeletics

Erfahrung mit FreeleticsNach dem ich damals die Videos von Arne und Levant auf Facebook gesehen hatte, war ich sofort von dem Sport Freeletics begeistert.

Bereits am nächsten Tag stand für mich schon fest, dass ich dies ausprobieren wollte.
So legte ich mir also den Freeletics Strength Guide zu und motivierte noch ein paar Freunde dieses 15 Wochen Programm mitzumachen.

Anfangs waren wir eine relativ große Gruppe in Hannover – Wenn ich mich recht entsinne, waren wir ca. 14 Leute die gleichzeitig mit verschiedenen Guides gestartet sind.
Wir trainierten zwar nicht alle am gleichen Standort, teilten aber unser anfängliches “leiden” und den Spaß über eine von uns gegründete Facebook Gruppe.
Die Euphorie war in der gesamten Gruppe zum Anfang noch sehr hoch und ein täglicher Austausch über die Bekämpfung des Muskelkaters war in den ersten Wochen völlig normal.

Leider sind viele Teilnehmer bereits nach Freeletics Woche 6 abgesprungen und so waren wir von 14 nur noch 5 Teilnehmer.
Freeletics ist eine Sportart die einen selbst wirklich fordert, im sportlichen und im geistigen Sinne. Nach der 7. oder 8. Woche hatten wir alle ein kleines Tief, pushten uns aber gegenseitig so hoch, dass der Spaß wieder im Vordergrund stand.

Nach meinen 15 Wochen Erfahrung mit Freeletics bin ich äußerst zufrieden mit dem Programm und sehr stolz darüber, dies bis zum Ende durchgezogen zu haben.
Aber der Dank geht auch an meine Jungs, mit denen ich 15 Wochen lang, 4 mal die Woche bei oft schlechtem Wetter eine Sportart verfolgt habe, die einfach Spaß macht.

Die erste Erfahrung mit Freeletics: Muskelkater

Nach meiner ersten Freeletics Einheit hatte ich einen Muskelkater, wie ich ihn noch nie zuvor gehabt hatte. Das so etwas überhaupt möglich sein konnte, wurde mir erst an diesem Tag bewusst. Ich wachte mitten in der Nacht von schmerzen durchtrieben bereits bei der kleinsten Bewegung auf. Ein Freund von mir konnte sogar drei Tage kaum schlafen, da die schmerzen einfach ins extremste gingen.
Beim Arbeiten waren schon kleine Wege die Hölle für mich, meine Gangart ähnelte eher die eines schwankenden Schiffes, welches sich immer von der rechten auf die linke Seite bewegte.
In dem Freeletics Video von Arne wurde auch darüber gesprochen, dass er über den Muskelkater hinwegtrainiert hatte. Genau so haben wir es auch gemacht, am Anfang waren die Schmerzen zwar hoch, aber anschließend war der Muskelkater wie von Geisterhand verschwunden.
So einen Muskelkater wie nach Woche 1 hatte keiner von uns je wieder.

Abnehmen (Körperfettreduzierung) mit Freeletics?

Oft wurde mir die Frage gestellt, ob man wirklich mit Freeletics abnehmen kann? Nach meiner Erfahrung mit Freeletics kann ich sagen: wenn nicht mit Freeletics, dann mit was sonst bitte soll man dann abnehmen?
In fast jedem Freeletics Workout ist auch ein wenig Cardio enthalten – Selbst im Strength Guide waren viele Cardio (Aphrodite Artemis, Dione, Hades,  Metis) Einheiten enthalten.
Ich hatte Anfang des Jahres einen Bauchumfang von 95,5 cm (Ja, dass ist sehr groß!) und habe diesen Anfangs mit Fitness (im Studio) und gesunder Ernährung um einiges reduzieren können. Den größten Teil, habe ich allerdings mit Freeletics in nur wenigen Wochen geschafft!
Ich habe es sogar geschafft, meinen Bauch so zu definieren, dass ich das erste mal in meinem Leben meine Bauchmuskeln sehen konnte.
Durch die Burpees, Squats, Deep Squats, Jumping Jacks, Climbers, und Co. werden die Beine so stark (Quadrizeps) trainiert, dass eine Fettreduzierung am Bauch das natürliche Ergebnis ist.

Muskelaufbau? Meine Erfahrung mit Freeletics?

Auch hier wurde ich immer wieder gefragt – Kann ich mit Freeletics überhaupt Muskeln aufbauen?
Nach meiner Erfahrung mit Freeletics muss ich diese Frage ganz klar mit Ja beantworten!

Allerdings muss man auch hier einen Unterschied zum Trainieren im Fitnessstudio machen. Beim Pumpen (ohne Abwertend zu sein) wird der Körper oft so trainiert, dass die Konzentration hier auf die Arme (Bizeps + Tripez) und auf die Brust gelegt wird. Dort spielt meistens das Volumen der jeweiligen Muskelgruppen eine Rolle.

Meine Erfahrung mit Freeletics ist, dass der Muskelaufbau etwas anders ist – Hier liegt die Konzentration nicht direkt auf das Volumen, sondern viel mehr in der Definition der jeweiligen Muskelgruppen. Natürlich wird beim Muskelwachstum die Brust meiner Erfahrung mit Freeletics nach auch größer, aber eine Brust wie beim Bankdrücken von 100 Kilo wird man nicht erreichen (meine persönliche Einschätzung).
Der Muskelaufbau sieht meiner Erfahrung mit Freeletics nach viel Athletischer aus – Das liegt aber auch daran, dass im Studio oft (bitte nicht abwertend verstehen) Alibi mäßig trainiert wird.
Im Studio wird teilweise mit Gewichten trainiert, die den Muskel nicht ansatzweise komplett ausreizen und erst wenn der Muskel merkt, dass dieser gefordert wird, meint er auch wachsen zu müssen.
Meiner Erfahrung mit Freeletics nach gerät man hingegen sehr schnell an seine körperlichen Grenzen und so wird der Muskel eigentlich jedes mal ausgereizt.
Des Weiteren ist Freeletics für mich ein Ganz-Körper-Training, da mit den ganzen verschiedenen Übungen (Burpees, SitUps, PushUps, PullUps, Squats, Deep Squats, Leg Levers, Jumping Jacks, Climbers, Jackknives, High Jumps, Jumps, Handstand PushUps, Lunges, Pistols, Froggers, Sprints usw.) innerhalb eines Workouts der komplette Körper ausgiebig trainiert wird.
Im Studio wiederum werden viele Muskelgruppen leider immer wieder vernachlässigt und so kann kein “optimaler” Muskelwachstum gewährleistet werden.

Meine Erfahrung mit Freeletics Ernährung

Egal ob Abnehmen oder Muskelaufbau, die Ernährung ist meine Erfahrung mit Freeltetics nach ein sehr wichtiger Bestandteil (wie auch bei jedem anderen Sport). Möchte ich meinen Körper entsprechend verändern, muss ich meine Ernährung auch dementsprechend anpassen!
Es bringt leider nichts sich “ungesund” zu ernähren und dabei Sport zu treiben, denn egal ob wir Muskeln aufbauen oder Fett abbauen möchten, würden wir so immer wieder dem Körper die falschen Nährstoffe bieten.
Ebenfalls bringt eine “Diät” leider auch keinen werten Vorteil, da wir so zwar in bereits kurzer Zeit an Gewicht verlieren, dieses aber nach der Diät wiederbekommen würden (Jojo-Effekt).
Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur empfehlen, eine Umstellung der Ernährung vorzunehmen. Je nach Ziel, sollte die Ernährung auf ein gesundes Mittelmaß umgestellt werden.
Denn nur mit der richtigen Ernährung kann man sein persönliches Ziel optimal erreichen.

Mein Vergleich

Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen Vor- und Nachher Fotos für meinen Blog zu machen, doch leider habe ich da nicht so ganz dran gedacht.
Ich habe ein Foto vom Anfang, eines nach ca. 4 Wochen und ein weiteres nach ca. 10 Wochen gemacht. Das Foto nach 15 Wochen fehlt mir leider…aber ich werde nach der Erfahrung mit Freeletics sicherlich die 15 Wochen noch einmal machen und dann werde ich die Fotos hier veröffentlichen.

Freeletics Erfahrung

Zum vergrößern anklicken

Mein Fazit

Meiner Erfahrung mit Freeletics nach ist es ein recht hartes Training, welches aber trotzdem sehr viel Spaß macht!
Gerade in Gruppen oder mit mehreren Personen eignet sich das Training hervorragend, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass man sich immer wieder gegenseitig pusht.
Meiner Erfahrung mit Freeletics nach können Leute mit einer guten Ernährung auch ihr Ziel erreichen, den Körperfettanteil zu reduzieren. Leute die auf einen athletischen Körper aus sind, sind beim Freeletics ebenfalls an der richtigen Adresse. Meiner Erfahrung mit Freeletics nach habe ich es das erste mal in meinem Leben geschafft, dass ich einen definierten Bauch habe und das einige der Bauchmuskeln sichtbar wurden.
Möchte man eher die “typische” Fitnessstudio Figur (ist wieder nicht abwertend gemeint), dann ist man meines Erachtens beim Freeletics an der falschen Adresse.

Wenn ihr euch verändern wollt, dann zögert nicht und holt euch einen Freeletics Trainingsplan! Diese könnt ihr hier auf der Seite von Freeletics erhalten.
Dazu einfach anmelden und unter Guides den entsprechenden Plan auswählen.

 

[easy-notify id=3462]

Sportliche Grüße,
Stefan

_____________________________________________________________________________

Komme in die Form deines Lebens und starte jetzt mit Freeletics durch!
Den Trainingsplan bekommst du auf der Internetseite von Freeletics.com

trainingsplan_link

_____________________________________________________________________________

– Gefällt dir dieser Artikel? –
– Über eine positive Bewertung würden wir uns sehr freuen –
[ratings]

 

 

[easy-notify id=3462]
Über den Autor:

odkropkidokropki
3 Kommentare
  1. Hallo zusammen, bin jetzt in Woche 14 und das heißt in etwa 10 Tage fertig mit Freeletics. Bin extrem begeistert von dem Programm (kurz,unkompliziert und dabei höchst effektiv) aber was ist nach den 15 Wochen, wie geht’s weiter.
    Bitte um Vorschläge

    Gruß Klaus

    • Hallo Klaus,

      ich wünsche dir bei deiner letzten Hell Week schon mal sehr viel Spaß 🙂
      Sie ist anstrengend, aber nach meiner Erfahrung macht sie auch verdammt viel Spaß.

      Es gibt nun mehrere Möglichkeiten wie es weiter gehen kann:

      – Einen neuen Plan erwerben und weiter trainieren, hierbei versuchen deine Zeiten zu verbessern.
      – Ebenfalls einen neuen Plan erwerben, aber hier mit einer 5 Kilo Gewichtsweste trainieren.
      5 Kilo hören sich zuerst recht wenig an, machen aber schon einen großen Unterschied.
      – Du erstellst deinen eigenen Freeletics Plan
      Nach meiner Erfahrung ist dies aber recht schwer, da man so weniger auf die schwächen und viel mehr auf die eigenen Stärken eingeht.

      Ich persönlich trainiere über den Winter im Fitnessstuido, allerdings fühlt sich das nicht so ganz richtig an. Ich bin nicht mehr so kaputt und fertig wie nach einer Runde Freeletics.
      Daher sehne ich den Frühling herbei um mich wieder auf die Wiese draußen zu platzieren 🙂

      Wenn du die Möglichkeit hast, dein Training zu hause zu absolvieren, dann würde ich dir auf jeden Fall die nächste Runde Freeletics empfehlen.

      Beste Grüße
      Stefan

  2. Ich habe jetzt auch meine 14 Woche rum. Morgen starte ich in die letzte Woche. Ich bin echt mal gespannt. Hat sich bisher echt gelohnt und werde auch dabei bleiben

Hinterlassen Sie einen Kommentar

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Hosting: