Molkeprotein

23rd Jan 2014, author: Stefan

Molkeprotein Eigenschaften

Fakten:

Was ist Molkeprotein?
Der lösliche Anteil von Milchprotein.

Warum Molkeprotein?
Wird sehr schnell vom Körper aufgenommen, die enthaltenen Aminosäuren werden schnell zu den Muskeln transportiert.

Wann soll Molkeprotein genommen werden?
Morgens, vor und nach dem Training.

Molkeprotein wird am häufigsten verwendet und gehört daher zu den beliebtesten Proteinpulvern überhaupt. Dieses Protein (auch unter dem Namen “Whey” bekannt) ist anderen Proteinpulvern dahingehend überlegen, was die Stimulation der Proteinsynthese im Körper angeht. Dieser Prozess ist für den Wachstum der Muskeln verantwortlich.

Zusätzlich zur positiven Auswirkung auf die Proteinsynthese  hat dieses Protein noch andere Nennenswerten Eigenschaften. Ein weitere positiver Aspekt ist, dass es den Blutfluss zu den Muskeln steigert.
Molke enthält Peptide (das sind kurze Proteinfragmente) welche als Hemmstoffe für das gefäßverengende Angiotensinkonvertierende Enzym sind.
So können die Blutgefäße weiter geöffnet und mehr Blut zu den trainierenden Muskeln transportiert werden. So werden wichtige Nährstoffe wie z.B. Aminosäuren die in der Molke enthalten sind noch schneller zu den Muskeln geleitet.
Aber auch der benötigte Sauerstoff wird dadurch schneller ans Ziel gebracht.

Formen von Molkeprotein

Molkeproteinkonzentrat (MPK) 70-80%

Molkeproteinkonzentrat ist ein komplettes Protein von hoher Qualität, welches einige Kohlenhydrate und Fette enthält. Je nachdem wie stark das Protein filtriert wurde, liegt der Proteinanteil hier bei ca. 70-80%.
Da der Aufwand für die Herstellung von Molkeproteinkonzentrat eher gering ist, gehört diese Form zu den Preiswerteren Whey Produkten.

Molkeproteinisolat (MPI) 95%

Molkeproteinisolat ist im Vergleich zum Molkeproteinkonzentrat eine reinere Form von Protein. Dies kann entweder an längeren Filtrationszeiten liegen, oder daran, dass bei der Herstellung des Isolates zusätzliche Verfahren wie Mikrofiltration oder Cross-Flow-Mikrofiltration durchgeführt wurden.

Beim Molkeproteinisolat liegt der Proteinanteil bei ca. 95%.

Molkeproteinhydrolysat (MPH)

Molkeproteinhydrolysat entsteht dann, wenn die Molke hydrolysiert wird. Hier werden längere Proteinketten in kleinere Peptide gespalten, was den Vorteil bringt, dass diese Proteinform noch schneller als Molkeproteinisolat vom Körper verdaut und absorbiert wird.

Meine Empfehlung

Wenn ich gefragt werde, welches Whey Protein ich empfehlen kann, dann würde ich immer wieder das Bulk Powders Whey empfehlen.
Mit diesem Whey Protein habe ich nicht nur meine besten Ergebnisse erzielt, es schmeckt dazu auch noch sehr gut und ist das beste Protein was ich je hatte wenn es um die Löslichkeit geht.

Das Bulk Powders Whey ist ein Molkeproteinisolat und verfügt somit über einen sehr hohen Proteinanteil.

Weitere Proteine aus der Artikelserie

 

– Gefällt dir dieser Artikel? –
– Über eine positive Bewertung würden wir uns sehr freuen –
[ratings]