Sojaprotein

Sojaprotein Eigenschaften

sojaproteinFakten:

Was ist Sojaprotein?
Sojaprotein ist ein Protein, dass nach Entfernung von Fett und Kohlenhydrate aus Sojabohnen gewonnen wird.

Warum Sojaprotein?
Sojaprotein kann die Muskelerholung und den Abbau von Körperfett unterstützen.

Wann soll Sojaprotein genommen werden?
Vor und nach dem Training.

Sojaprotein ist ein wahres Powerpaket wenn es um Pflanzenproteine geht.
Soja enthält Phytoöstrogene (das sind Pflanzenstoffe mit östrogenähnlichen Eigenschaften), welche ein großes Missverständnis unter männlichen Athleten verursacht hat. Angeblich senkt Sojaprotein dadurch den Testosteronspiegel und erhöht die Östrogenmenge im Körper. Viele Studien haben jedoch bewiesen, dass dies nicht der Fall ist.  Vor gar nicht so langer Zeit wurde sogar eine Metaanalyse von 15 Studien durchgeführt und selbst dort kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass Soja die Testosteronkonzentration im männlichen Körper nicht beeinflusst.

Es kann durchaus mit Molkeprotein mithalten, vor allem hat Sojaprotein Fähigkeiten, welches Molkeprotein nicht hat.
Dieses Protein besitzt die Fähigkeit, dass GH-Aufkommen (Wachstumshormone) zu erhöhen, welches auf den hohen Arginin- und Lysin-Anteil zurückzuführen ist. Aber nicht nur das GH-Aufkommen wird gesteigert, sondern auch das NO-Aufkommen (Nitric Oxide, dieses erweitert die Blutgefäße) kann durch die Einnahme von Sojaprotein erhöht werden.
Eine weitere wichtige Eigenschaft ist, dass Soja die Muskelerholung besser unterstützt.

Neben diesen Eigenschaften, die gezielt den Muskelaufbau unterstützen, hilft es zusätzlich noch bei der Reduzierung von Körperfett. Die Fachzeitschrift Obesity Reviews kam zu dem Schluss, dies darauf zurückzuführen ist, dass durch die Einnahme von Sojaprotein der Appetit besänftigt wird.

Bei einer Studie, wo Forscher der Pharmakologie der Universität von Alabama 2007 weibliche Personen täglich 20g Sojaprotein und anderen weiblichen Personen täglich 20g Casein zuführten kam heraus, dass die Probanden mit dem Sojaprotein an Bauchfett verloren und die Probanden mit dem Casein sogar an Bauchfett zu nahmen.

 

Formen von Sojaprotein

Sojaproteinkonzentrat ca. 65%

Sojaproteinkonzentrat besteht meistens aus ca. 65% Protein. Der restliche Teil besteht aus Kohlenhydrate und Fette.
Bei der Herstellung von Sojaproteinkonzentrat werden dem Sojamehl oder den Sojaflocken Kohlenhydrate durch ein Extraktionsverfahren (auf Wasser- oder Alkoholbasis) entzogen. Das daraus resultierende Ergebnis wird fein gemahlen und das Produkt dieses Verfahren ist das Sojaproteinkonzentrat.

Die übrigen (unverdaulichen) Kohlenhydrate können bei einigen Menschen Blähungen verursachen.

Sojaproteinisolat ca. 90%

Sojaproteinisolat wird aus Sojaproteinkonzentrat hergestellt, dabei werden vor allem Fette und die (unverdaulichen) Kohlenhydrate entfernt. Das Ergebnis ist das Sojaproteinisolat, mit einer Konzentration von rund 90%.

Sojaproteinisolat wird etwas langsamer als Molkeprotein, aber um einiges schneller als Caseinprotein verdaut.

 

Meine Empfehlung

Beim Sojaprotein kann ich das Sojaproteinisolat BB Genics sISOLATE GOLD empfehlen. Alternativ kann ich auch immer den Hersteller Peak empfehlen.

 

Weitere Proteine aus der Artikelserie

 

 

– Gefällt dir dieser Artikel? –
– Über eine positive Bewertung würden wir uns sehr freuen –
[ratings]



Eat clean.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.