Kalorien-guru.de

Montag geht es los: 15 Wochen Freeletics

Am Montag starte ich in die 2. Runde 15 Wochen Freeletics

15 Wochen Freeletics Vor zwei Wochen habe ich angekündigt wieder mit Freeletics zu beginnen.
Die Zeit im Fitnessstudio neigt sich wieder dem Ende zu, da ich wieder richtig Lust auf 15 Wochen Freeletics habe.

Leider konnte ich im Studio nicht an die Erfolge anknüpfen, die ich bei 15 Wochen Freeletics noch gefeiert habe. Daher liegt die Entscheidung nahe, dorthin zurück zukehren, wo ich einst so Erfolgreich war.
Das ich im Studio nicht den Erfolg feiern konnte wie beim Freeletics, liegt keines Falls am Training im Fitnessstudio. Sowas muss ich hier auf jeden Fall klar stellen.
Allerdings fällt es mir beim Freeletics um vieles einfacher, die Muskeln bis zur kompletten Ermüdung zu bringen und genau dass wird benötigt, um einen erfolgreichen Aufbau von Muskelmasse gewährleisten zu können. Das Training bei 15 Wochen Freeletics ist einfach so ausgelegt, viele Wiederholungen schnellst möglich zu absolvieren. Dies wird einem bei jedem Workout bewusst, wenn man nach der 40. Liegestütze zusammenklappt und keine 10 am Stück mehr schafft, aber man rafft sich auf und versucht es weiter und weiter.
Das schöne ist dann, dass man sich nicht ausruht, sondern mit einer anderen Übung direkt weitermacht und auch dort auf das gleiche “Problem” wie bei den Liegestützen (Freeletics PushUps) trifft.
Der Körper ist mit diesem Training anfangs recht überfordert, gewöhnt sich aber schneller daran als man selber denkt. Dies kann man vor allem an den Steigerungen der Zeiten feststellen.
Wo man beim ersten Training für das Workout Venus noch um die 40 Minuten benötigte, verbesserte sich die Zeit um Woche für Woche, bis ich irgendwann meine persönliche Bestzeit von 23:56 Minuten erreichen konnte.

Aber nicht nur die Zeiten wurden besser und besser, ich fühlte mich damals auch immer besser, physisch und psychisch.
Somit sollte eigentlich klar sein, dass der Weg Schlussendlich wieder zu 15 Wochen Freeletics führen musste, zum Glück!

15 Wochen Freeletics – jedes Mal eine Herausforderung

Dieses mal werde ich mit dem Freeletics Nutrition Guide und dem Online Coach trainieren, hier habe ich mich wie beim letzten mal für den Strength (Kraft) Coach entschieden. Da dieser ja auch auf meine Schwächen eingehen soll, hoffe ich nicht, dass ich mit den gehassten Burpees überschüttet werde. Ich hasse Burpees einfach, egal wie viel sie bringen sollen, sie nerven mich tierisch. Falls das doch so sein sollte, werde ich diese aber trotzdem durchziehen und immer darauf achten, dass sie korrekt ausgeführt werden.
Die korrekte Ausführung beim Sport (egal ob Freeletics oder Fitnessstudio) ist extrem wichtig, da man sonst Gefahr läuft, die falschen Muskelgruppen zu trainieren. Aber nicht nur das, so entsteht auch immer gewisses Verletzungsrisiko.

Wie auch immer, ab Montag geht es los und auch dieses mal, werde ich wieder ein ordentliches “Tagebuch” führen und euch Wöchentlich über meine Erfahrungen informieren.

Euer Stefan

Über den Autor:

odkropkidokropki
Hinterlassen Sie einen Kommentar

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Hosting: