Kalorien-guru.de

Säurehaltige Lebensmittel

Säurehaltige Lebensmittel
Wer vorhat abzunehmen, macht sich zwangsläufig Gedanken um die richtige Ernährung. Eine beliebte Art der Diät, besteht im kompletten Verzicht auf säurehaltige Lebensmittel. Im sogenannten basischen Fasten, wird der Speiseplan für einige Tage komplett auf basische Lebensmittel umgestellt. So purzeln schnell die Pfunde, da viele Kalorienbomben von säurehaltiger Beschaffung sind.

Säurehaltige Lebensmittel – Beispiele

Es gibt mehr säurehaltige Lebensmittel, als Sie sich vielleicht vorstellen können. Darauf für einige Tage zu verzichten, kann im Rahmen einer Diät wahre Wunder bewirken. Anbei einige Beispiele für säurehaltige Lebensmittel :

•    jegliche Art von Wurstwaren und Fleisch
•    Getränke mit Kohlensäure
•    schwarzer Tee und Bohnenkaffee
•    Softdrinks wie Cola und Limonade
•    Vollkornprodukte
•    Fisch und Schalentiere
•    sämtliche Milchprodukte wie Joghurt, Quark und Käse
•    Spargel, Artischocken, Rosenkohl
•    Alkohol
•    Fertigprodukte
•    Weißmehlprodukte
•    Süßigkeiten mit weißem Zucker

Die Liste säurehaltiger Lebensmittel ist lang und liefert die fettigsten und kalorienreichsten Lebensmittel. Der völlige Verzicht entschlackt den Körper und bringt den Organismus ins Gleichgewicht.

Säurehaltige Lebensmittel – Übersäuerung des Körpers vermeiden

Eine ausgewogene Mischung aus basischer und säurehaltiger Kost, stimmt den Körper perfekt ein. Leider ist die überwiegende Mehrheit der angebotenen Produkte von säurehaltiger Art. Dieser Umstand führt zu einer Übersäuerung des Körpers. Einige Symptome sind Müdigkeit, Schlappheit und Antriebslosigkeit. Wenn der körpereigene PH-Wert im Ungleichgewicht ist, treten jede Menge Krankheiten zum Vorschein. Bluthochdruck und Kreislaufprobleme sind nur einige bekannte Beschwerden, welche auf eine Übersäuerung hinweisen. Es ist nicht leicht auf säurehaltige Lebensmittel zu verzichten. Doch es lohnt sich, öfters einmal den Speiseplan umzustellen.

Säurehaltige Lebensmittel – Verzicht

Komplett ohne die Zufuhr von Lebensmitteln mit einem hohen Säureanteil, werden wir nicht leben können. Der Körper benötigt Fleischeiweiß und Fette für eine gesunde Ernährung. Es reicht schon aus, wenn die Ernährung leicht umgestellt wird und ein paar Tage im Monat keine säurehaltigen Lebensmittel auf den Tisch kommen. Der PH-Wert kann sich stabilisieren und das allgemeine Wohlbefinden wird erhöht. Achten Sie in Zukunft mehr auf die chemische Zusammensetzung der Lebensmittel und legen Sie gelegentliche basische Fastentage ein.

Über den Autor:
Kristina Habeck – Mutter, berufstätig, gestresst, voll eingespannt, aber auch sportbegeistert, verrückt, Bloggingabhängig und ganz ich selbst.
Kristina
Hinterlassen Sie einen Kommentar

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste