Kalorien-guru.de

Die Glyx-Diät

Glyx-Diät
Immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter Übergewicht oder Adipositas. Doch Crash Diäten bringen meist nicht den gewünschten Erfolg, sondern verschlimmern durch den Jojo-Effekt nur langfristig die gesundheitliche Situation der Betroffenen. Um dauerhaft zu einem gesunden Gewicht zu finden, setzten Ernährungsexperten und Mediziner auf gesunde Ernährungsumstellungen ohne Hungern. Eine dieser dauerhaften Ernährungsumstellungen ist die Gyx-Diät.

Wie funktioniert die Glyx-Diät?

Dreh-und Angelpunkt dieser Diät ist der glykämische Index von Lebensmitteln. Der Glykämische Index gibt Aufschluss darüber, welche Wirkung ein Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel hat. Hat ein Lebensmittel einen hohen glykämischen Index, dann lässt es den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen, aber auch schnell wieder abfallen. Bei Lebensmittel mit niedrigem Index hingegen, steigt der Blutzuckerspiegel nur langsam an und fällt nicht rapide wieder ab und die Bauchspeicheldrüse muss nicht so viel Insulin ausschütten. Um die durch die hohe Insulinausschüttung verursachten Heißhunger Attacken zu vermeiden, setzten Anhänger der Glyx-Diät daher auf Lebensmittel, die einen niedrigen glykämischen Index haben. Diese Lebensmittel haben zudem den Vorteil, dass aufgrund der niedrigen Insulinausschüttung schneller bereits bestehende Fettpolster abgebaut werden.

Wie ernähre ich mich nach der Glyx-Methode?

Entwickelt hat diese Ernährungsmethode die Ökotrophologin Marion Grillparzer. Grundlage dieser Ernährung bilden Gemüse, Obst, und Vollkornprodukte. Auch regelmäßig verzehrt werden können Eier, Geflügel, Fisch, sowie Milchprodukte. Verzichten sollte man hingegen auf Lebensmittel mit versteckten industriell hergestelltem Zucker, Weißbrot und natürlich Süßigkeiten. Ballaststoffreiche Lebensmittel sättigen länger und unterstützen somit die Gewichtsreduktion zusätzlich. Wer diese Diät ausprobieren will, sollte zudem darauf achten, mindestens ein Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu sich zu nehmen, um den Stoffwechsel anzuregen.

Kann man mit der Glyx-Diät abnehmen?

Viele Kritiker werfen dieser Ernährungsmethode vor, dass sie die zugeführte Menge an Kalorien und den Fettgehalt der Lebensmittel völlig außer Acht lassen. Sie meinen, dass Übergewicht aber vorwiegend auf eine zu hohe Kalorienzufuhr zurückzuführen sei. Ein weiterer Nachteil dieser Ernährungsmethode sei auch, dass viele Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index sehr fetthaltig sind und der Gesundheit schaden. Auf der anderen Seite sind viele der von der Glyx-Diät empfohlenen Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukte sehr gesund und können in der Kombination mit ausreichend Sport tatsächlich eine Gewichtsreduktion herbeiführen. Wer sich an den Leitlinien der Glyx-Diät orientiert, isst bewusster und das allein kann schon ein erster Schritt in Richtung neues und gesünderes Leben sein.

Über den Autor:
Kristina Habeck – Mutter, berufstätig, gestresst, voll eingespannt, aber auch sportbegeistert, verrückt, Bloggingabhängig und ganz ich selbst.
Kristina
Hinterlassen Sie einen Kommentar

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Hosting: